Innere Medizin

„Die Medizin ist eine Leuchte ins Innere!“ (Afrikanisches Sprichwort)

In unserem Fachbereich der inneren Medizin behandeln wir die Risikofaktoren Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Bewegungsmangel, Rauchen und erhöhte Blutfette, welche nur einige Ursachen von vorzeitigen Veränderungen der Gefäße darstellen. Folgeerkrankungen können Durchblutungsstörungen des Herzens, des Gehirns und der Beine bis hin zum Herzinfarkt oder Schlaganfall sein.

Eine unserer wesentlichen Aufgaben sehen wir in der Allgäuer Bergbad Klinik darin, die Patienten durch Verhaltensänderungen zur Reduzierung der Risikofaktoren und weiteren Therapien zu motivieren. Dies geschieht durch intensive Beratung und Schulung. Bereits eingetretene Folgekrankheiten und daraus resultierende Beschwerden werden gelindert, Organfunktionen werden verbessert und ein Fortschreiten der Erkrankungen möglichst verhindert.

Für eine Akutversorgung im Notfall stehen in der Klinik die entsprechenden Ressourcen zur Verfügung. Regelmäßige Schulung des Personals und Notfallpläne garantieren einen reibungslosen Ablauf.

Krankheitsbilder

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Abbau (kardio-)vaskulärer Risikofaktoren
  • Behandlung des metabolischen Syndroms (arterielle Hypertonie,
  • Übergewicht, Fett- und Purinstoffwechselstörungen, Diabetes Mellitus Typ 2)
  • allgemeine Leistungsminderung
  • verzögerte Rekonvaleszenz nach unterschiedlichen Erkrankungen

Beratungs- und Behandlungsziele

  • Abbau der Risikofaktoren durch intensive Beratung, Schulung, Verhaltensänderung und ggf. entsprechende Behandlungen
  • Linderung körperlicher Beschwerden und Besserung der Organfunktionen bei internistischen Erkrankungen durch spezifische Therapien
  • Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit und damit der psychischen Befindlichkeit zur besseren Bewältigung des Alltags
  • Erhaltung der Selbstständigkeit durch Optimierung der motorischen, sensorischen und geistigen Funktionen
  • Förderung der Krankheitsbewältigung durch gezielte Informationen
  • Steigerung der Patienten-Compliance und des Bewusstseins für die gesundheitliche Eigenverantwortung durch individuelle Beratung („Gesundheit selber machen“)
  • Lernen, trotz nicht zu behebender Funktionsbehinderungen, ein zufriedenes Leben zu führen
  • sozialmedizinische, berufliche Leistungsbeurteilung sowie Einleitung der beruflichen Wiedereingliederung
  • Sicherung der Nachsorge (Rehabilitationssport, Funktionstraining, Selbsthilfegruppen)

Dr. med. Jürgen Schneider

Dr. med. Jürgen Schneider
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin

Tel.: 08322 - 913 - 179




ZURÜCK